AWO Logo

 

KV LIOV LIOV LWAEinrichtungen

 


">

Spendenkonto: IBAN: DE37 7336 9826 0000 1440 29 - Volksbank Lindenberg



Bericht + Bildquelle: Norbert Kolz
Foto: Dr. Heinz Münzenrieder (Präsidiumsvorsitzender der AWO Schwaben) und Rosl Janka

Die Ortsvereine Lindau und Lindenberg der Arbeiterwohlfahrt im Kreisverband Lindau feierten in diesem Jahr gemeinsam den Jahresabschluss. Dabei gab es auch einen Hauch von vorgezogener Weihnachtsfeier. Kreisvorsitzender Norbert Kolz hob die Bedeutung des Wohlfahrtverbandes hervor, der in diesem Jahr 100-jähriges Bestehen feiert. Die AWO habe sich in den 100 Jahren bestens bewährt. Sie könne viel, aber nicht alles. Die Politik dürfe sich nicht nur auf die sozialen Verbände verlassen. Politisches soziales Engagement sei zunächst Aufgabe des Gesetzgebers, so Kolz. Hier gäbe es noch einiges zu tun, was später auch von Landrat Elmar Stegmann beim Grußwort so gesehen wurde.
Es war Marie Juchacz (1879–1956), die die AWO als Hauptausschuss für Arbeiterwohlfahrt in der SPD 1919 gründete. Zunächst versuchte sie, vor allem die Not der durch den Ersten Weltkrieg Geschädigten zu lindern, indem sie Nähstuben, Mittagstische und Werkstätten zur Selbsthilfe und Beratungsstellen einrichtete. Später entwickelte sich dann die Arbeiterwohlfahrt zu einer Hilfsorganisation für alle sozial bedürftigen Menschen.
Das Landrat Elmar Stegmann, nach längerer Zeit wieder persönlich der Einladung folgte wurde besonders gewürdigt und mit großem Applaus bedacht. Auch er betonte die soziale Bedeutung der AWO für Gesellschaft und Politik und bedankte sich bei den Mitgliedern für den ehrenamtlichen Einsatz der beiden Ortsvereine.
Stadtrat Werner Schönberger kam in Vertretung von OB Gerhard Ecker und übermittelte nicht nur Grüße des Stadtoberhauptes, sondern auch den Dank für das soziale Engagement.
Weitere lokale Amtsträger waren Barbara Krämer-Kubas (stellvertr. Landrätin), Jürgen Müller (Stadtrat + Kreisrat Lindau), Angelika Eller-Wiedemann (Kreisrätin Lindenberg und stellvertr. AWO Vorsitzende), Helmut Böller (Kreisrat Lindenberg) 
Eine besondere Ehre war die Anwesenheit von Dr. Heinz Münzenrieder (Präsidiumsvorsitzender der AWO Schwaben), der auf die Werte der AWO gerade in dieser Zeit, angesichts extremer politischer Richtungen in Deutschland, verwies.
Geehrt wurde auch Rosl Janka, die von Heinz Münzenrieder mit der goldenen Ehrennadel der AWO Schwaben ausgezeichnet wurde. Über 60 Jahre Mitglied in der AWO, langjährige Heimleiterin in Lindenberg und Vorstandsmitglied im Vorstand der AWO Lindenberg sind Teil der besonderen Verdienste der 80Jährigen.
Norbert Kolz bedankte sich nochmals mit Stolz bei allen, die für die AWO direkt oder indirekt Einsatz zeigen und auch für die vielen leckeren Kuchen, die von den Mitgliedern beider Ortsvereine gebacken wurden. Mit Kaffee und diesen Kuchen und einem späteren Abendessen ging ein angenehmer Nachmittag zu Ende.

Foto von links: Claudia Schöllhorn | Angelika Eller-Wiedemann | Sandra Wolk-Fessler
Projekt "STARHILFE"

Im Jahr 2017 startete der
Ortsverein Lindenberg-Westallgäu in Zusammenarbeit mit dem Kreisverband der Arbeiterwohlfahrt das Projekt STARTHILFE.
Ziel des Projektes ist es, einen unmittelbaren Beitrag zur Förderung von Grundschulkindern zu leisten.

Weitere Informationen: hier...

Foto: AWO
von links: Rosl Janka, Norbert Kolz, Franziska Liese, Hanne Bayer

Seit 1995 ist Franziska Liese Mitglied in der Arbeiterwohlfahrt (Ortsverein Lindenberg) und seit 1918 auf der Welt. 100 Jahre feierte die fröhliche und temperamentvolle Jubilarin gemeinsam mit ihrem Lebensgefährten Rudi, selbst schon 93, in Lindenberg.

Ihr Geheimnis für ein ausgeglichenes und zufriedenes Leben ist ihr Wesen. Wer Franziska Liese erlebt, sieht die Unbeschwertheit, mit der sie jeden Moment wahrnimmt und genießt. Für die Gäste, alle mehr oder weniger jünger, war es ein Vergnügen die 100-jährige mit ihrer Lebensfreude zu sehen.

Die Entscheidung in den Ortsverein Lindenberg der Arbeiterwohlfahrt einzutreten traf sie beim Seniorentanz. Die freundschaftliche Verbindung zu Theo Steiner, bis 1998 OV-Vorsitzender in Lindenberg, war ein zusätzlicher Grund für den Eintritt. Beruflich war Franziska Liese Chefsekretärin bei der Firma Liebherr. Bis zum Alter von 85 Jahren lebte sie alleine in ihrer Wohnung. Dann ging sie in das AWO-Betreute Wohnen in der Großholzer Straße in Lindenberg.

Norbert Kolz, Ortsvereinsvorsitzender in Lindenberg, Hanna Bayer vom OV Lindau und Rosl Janka (OV-Vorsitzende von 1998 bis 2014) überraschten die Jubilarin mit einem Geschenkkorb, Blumen und einem gesunden Fruchtsaft vom Bodensee.

 
Nachdem wir 2016 nicht auf dem Weihnachtsmarkt in Lindenberg sein konnte, war der AWO-Ortsverein Lindenberg-Westallgäu 2017 wieder erfolgreich mit einer eigenen Weihnachtsbude anwesend.

Auch Hutkönigin Janine Halder kam diesmal vorbei. Lesen Sie hier...


Ortsverein Lindenberg-Westallgäu

Im April 2013 haben sich die AWO Ortsvereine Lindenberg und Scheidegg zu einem gemeinsamen Ortsverein Lindenberg-
Westallgäu mit allen Mitgliedern aus dem oberen Kreisgebiet des Landkreises Lindau zusammengeschlossen.



Der Vorstand

Norbert Kolz
norbert.kolz@awo-lindau.de
1. Vorsitzender
Angelika Eller-Wiedemann
angelika.eller-wiedemann@awo-lindau.de
stellv. Vorsitzende
Volker Schmidt
volker.schmidt@awo-lindau.de
stellv. Vorsitzender
Brigitte Stadler

Kassiererin

Hazzar Raad

Schriftführerin

Brunner Erika
Hamann Ilse
Janka Rosl
Rosenstock Karin

Schöllhorn Claudia
Späth Hedwig
Stollreither Kitty
Tambornino Karl
Wolk-Fessler Sandra

Beisitzer

 





Arbeiterwohlfahrt
Kreisverband Lindau e.V.

Rathausstraße 10

88161 Lindenberg


Impressum/Disclaimer/Datenschutz
Kontakt
Downloads
AWO Bezirksverband Schwaben